Jurierung & Nominierung

Nominierung

Ein internes Selektionsverfahren nominiert für alle Kategorien mindestens 5 Award-Teilnehmer. Diese werden der Jury vorgeschlagen. Jedes Jury-Mitglied hat die Möglichkeit, weitere Teilnehmer nachzunominieren und den anderen Jury-Mitgliedern vorzuschlagen.

Jurierung

Die Nominationen werden von der Jury am Jury-Tag im GDI  nach einem einheitlichen Punktesystem in den jeweiligen Kategorien online bewertet.

Bewertungskriterien können u.a. sein (abhängig von den Kategorien):

  • Auffindbarkeit des Angebots in allen relevanten Kommunikationskanälen der Zielgruppe (Suchmaschinen, Social Media, Metaplattformen etc.)
  • Unterscheidung vom Angebot mit Mitbewerbern
  • Konzept des Onlinevertriebsmodels
  • Startseite des Onlineshops und Präsentation des Sortiments
  • Navigation und Produktsuche
  • Präsentation der Produkte und angebotene Cross- und Upselling-Funktionen
  • Joy-of-Use, Shopping Erlebnis und Emotionalisierung
  • Zielgruppengerechte Präsentation
  • Prozesse, Usability und Funktionen
  • Konsumentenschutz, Vertrauen und Einhaltung allfälliger Branchenstandards oder Ehrenkodex
  • Logistik und Kombination verschiedener Vertriebswege
  • Fulfillment-Services und After-Sales Angebote
  • Mobile Funktionalitäten und Adaption des Mobilen- / Tablet-Use Case
  • Adäquate und sinnvolle Nutzung gerätespezifischer Funktionalitäten

Befangenheit gilt im Falle, dass ein Jurymitglied direkt beim eingereichten Projekt mitgearbeitet hat. In diesem Falle tritt das Mitglied in den Ausstand bei der betreffenden Bewertung. Die Punktzahl wird über den Mittelwert der anderen Mitglieder für das in den Ausstand getretene Jurymitglied ausgeglichen.

In den einzelnen Kategorien können bei Punktegleichstand mehrere Gewinner auserkoren werden.

Beim „Champion“ wird bei Punktegleichstand ein Stichentscheid durch vom Los bestimmte Jurymitglieder gefällt. Die in einem solchen Fall ausgeloste Anzahl Jurymitglieder ist um 1 höher als die Anzahl Teilnehmer mit gleicher Punktzahl.