Teilnahmebedingungen

Jede Schweizer oder vom Ausland her betriebene Website oder mobile Anwendung, die durch ein Warenkorbsystem mindestens ein Produkt oder Service B2B oder B2C in die Schweiz verkauft oder eine Transaktion vermittelt sowie über eine .ch Domäne verfügt, ist für den Award zugelassen.

Wird eine internationale Domäne wie .de, .com o.ä. für den Verkauf in die Schweiz genutzt, so muss sich das Angebot klar auf die Schweiz beziehen wie bspw. Preise in CHF, Lieferbedingungen für die Schweiz oder andere eindeutige Hinweise.

Die Anmeldung erfolgt ausschliesslich online zwischen dem 12. Januar und 26. Februar 2016 . Die Zahlung der Teilnahmegebühr ist Voraussetzung für die Jurierung.

Die Anmeldungen können durch den Shop-Betreiber selbst oder über seine Agentur(en) erfolgen. Bei Doppelanmeldungen oder Anmeldungen über verschiedene Domains wird nur eine berücksichtigt.

Die Jury muss ihre Bewertung nicht öffentlich begründen, wird diese jedoch in geeigneter grafischer Vergleichsform mit dem Gewinner (zB Radar/Spider Grafik) ausschliesslich den Nominierten (5 pro Kategorie) zur Verfügung stellen. Über die Bewertung wird keine Korrespondenz geführt und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Jury behält sich vor, Teilnehmer aufgrund falscher Angaben auszuschliessen oder in andere Kategorien umzuteilen. Änderungen an diesen Bestimmungen sind ebenfalls vorbehalten.

Bei Bewerbungen für den Newcomer-Award muss der Nachweis erbracht werden, dass der Verkauf in die Schweiz maximal bis zum 1. Tag des Vorjahres zurückliegt.

Für die Vergabe des Startup-Awards muss eine Bewerbung in der Kategorie Newcomer in einer beliebigen Haupt- oder Spezialkategorie vorliegen. Zudem muss der Nachweis erbracht werden, dass die Gründung nicht länger als 2 Jahre zurückliegt (HR-Eintrag später als 1. Tag des Vorvorjahres oder gleichwertiger Nachweis) und die Jury muss der Ansicht sein, dass der Bewerber nur über limitierte finanzielle Mittel verfügt. Die Auszahlung kann ausschliesslich an den Shopbetreiber und nicht an die Agentur erfolgen, auch wenn diese die Bewerbung eingereicht hat.

Adressen der Teilnehmer können von den Medienpartner zu Marketingzwecken verwendet werden.